Das Blauerhund® Konzept 1 – Hunde emotional verstehen und trainieren / Grundlagen

Das Blauerhund-Konzept 1„Das Blauerhund® Konzept 1 – Hunde emotional verstehen und trainieren / Grundlagen“ von Rolf C. Franck und Madeleine Franck
Cadmos Verlag, 2011, ISBN (13) 978-3840420078, ISBN (10) 3840420075, EUR 24,90
Bestellung bei Amazon

Vieles aus diesem Buch kenne ich aus Seminaren mit einem der Autoren. Und obwohl das schon ein paar Jahre her ist, ist mir erstaunlich viel im Gedächnis geblieben und fliesst in mein Training ein. Nun freue ich mich, das ausgearbeitete Konzept in Buchform immer wieder zur Hand nehmen zu können.

Der Grundgedanke ist immer, wie sich der Hund dabei fühlt, seine Emotionen, wie der Titel sagt. Er soll sich gut fühlen, motiviert sein in einem Bereich, der Denken noch möglich macht, und sich selbst unter Kontrolle haben. Im Idealfall sprichst Du sein inneres Belohnungssystem an. Und damit sind wir dann auch beim Clickertraining, welches absolut das Mittel der Wahl ist, aus verschiedenen Gründen.

Mir gefällt, dass die Autoren klar sagen, dass das ihr Konzept ist, dass sie aus bestimmten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sie darlegen, ihre Schlüsse ziehen und dementsprechend handeln. Du wirst auch einige ungewöhnliche Ansätze und Ansichten finden, das ist den Autoren durchaus bewusst.

Ein Abbruchsignal und der Umgang mit dem Thema „Strafe“ kommen auch zur Sprache, nur als Vorwarnung an meine LeserInnen, die sich sonst wieder bei mir beschweren, dass das nicht gesagt habe.

Mir gefällt das Buch absolut gut, ich finde es sehr logisch und rund und ich halte es auch für anfängertauglich.

Inhalt:
Teil 1 – Ein neuer Blick auf einen alten Freund
– Beziehungskiste
Die Dominanztheorie – das grosse Missverständnis
Rangordnung bei Wölfen?
Rangordnung bei Hunden?
Eltern statt Rudelführer
– Emotionales Lernen
Emotionswesen Hund
Emotionales Lernmodell
– Welche Rolle spielt der Hund?
Persönlichkeit von Hund und Mensch
– Hundetraining beginnt im Menschenkopf
Stimmungsübertragung
Der eigenen Intuition trauen
Mentale Bilder
Teil 2 – Emotionales Training
– Grundlagen emotionsorientierten Trainings
Das Zwei-Säulen-Prinzip
– Die übliche Frage: Belohnung oder Bestechung?
Unabsichtliche Bestechung vermeiden
– Intervalltraining
Frustration und Erleichterung
Der erste Eindruck
– Umgang mit Fehlern
Anfängerfehler
Das Schadewort
Profifehler
– Risiken und Nebenwirkungen positiver Trainingstechniken oder: Das „Will-nicht-muss-nicht“-Phänomen
Ursachenforschung
– Ist Strafe nötig? Umgang mit unerwünschtem Verhalten
Strafe richtig einsetzen
Hilfsmittel aus dem Medizinschrank
Teil 3 – Clicken nach Blauerhund
– Clickertraining und Emotionen
Warum Clicker?
Wie Clicken?
– Welche Rolle spielt die echte Belohnung und beendet der Click die Übung?
Gefühle beeinflussen
– Ausblick
(viele Punkte noch weiter untergliedert)
Aufmachung:
grösser DIN A5, 112 Seiten, Hardcover, Kapitelüberschriften auf jeder Seite, durchgehend farbig, Fotos, die den Text gut unterstützen (Verhältnis Fotos etwa 1/2), ausführliches Inhaltsverzeichnis, Literaturangaben, Register
Das Buch ist sehr schön aufgemacht.
Autor/in:
Rolf C. Franck hat am Centre of Applied Pet Ethology in England den Diplomstudiengang Animal Behaviour and Training absolviert. Er ist seit knapp 20 Jahren als Trainer tätig. Er arbeitet als professioneller Verhaltensberater für Hunde- und Katzenhalter und betreibt gemeinsam mit seiner Frau Madeleine Franck die „Partnerschule für Mensch und Hund“.
Madeleine Franck ist diplomierte Psychologin und untersuchte während ihres Studiums die Persönlichkeiten von Hunden und ihren Besitzern sowie die Mensch-Hund-Beziehung. Zu ihren empirischen Erkenntnissen kommen zehn Jahre praktische Erfahrungen als Trainerin und Hundesportlerin.

Autoren-Website