Hunde sind anders – Das Praxisbuch – Positive Bestärkung erfolgreich anwenden

Hunde sind anders - Das Praxisbuch„Hunde sind anders – Das Praxisbuch – Positive Bestärkung erfolgreich anwenden“ von Jean Donaldson
Original: “Dogs Are from Neptune”, 1998, überarbeitet 2009
Kosmos Verlag, 2012, ISBN(13) 978-3440125168, ISBN(10) 3440125165, EUR 19,99
160 Seiten, Hardcover
Bestellung bei Amazon

Dies war das Buch, aus dem ich vor über 10 Jahren das Open-Bar-System lernte. Das war sehr fortschrittlich und werde es natürlich nie vergessen.
Insgesamt merkt man dem Buch aber an, dass es älter ist, trotz einer Überarbeitung vor 2 Jahren. Oft ist von Strafen oder ernsthaften Kosequenzen die Rede, ohne diese in jedem Fall zu erklären. Die Box wird als Straf-Auszeit empfohlen.

Das ganze Buch ist im Stil von Fragebriefen von Hundebesitzern mit unterschiedlichen Problematiken und ausführlichen Antworten der Autorin. Wobei in den Fällen, in denen die Antwort mich sehr interessiert hätte, das Ergebnis unbefriedigend war.
Das Kapitel über das Ziehen an der Leine ist total wirr und in der Übersetzung wird dann noch Geschirr mit Kopfhalfter durcheinander geworfen.
Sie widerspricht sich einmal deutlich im Hinblick auf das Vorgehen bei Aggressionen gegen andere Hunde im Park. In einem Kapitel Heranrufen und Auszeit geben, in einem anderen Kapitel soll gerade der Rückruf für so etwas nicht verwendet werden.

Die grosse Stärke der Autorin ist es, die richtigen und einprägsamen Worte und Beispiele für verschiedene Sachverhalte zu finden. Ebenso das schrittweise Herangehen bei Ressourcenverteidigung und Aggressionsprobleme zu erklären.

Sie ist zwar eine meiner Lieblingsautorinnen, aber dieses Buch konnte mich nicht komplett überzeugen, es hat durchaus seine Schwächen.

Inhalt:
– Hundeerziehung
Typische Trainingsfehler
Motivation und Konsequenzen
Ziele definieren
Das Timing
Kommandos richtig aufbauen
Gehorsam ohne Leine
Zuverlässiges „Bleib“
Bei Fuss
Rückruf
Ziehen an der Leine
Langsamer vorgehen
Target- und Anti-Zerr-Übungen
Futter als Hilfsmittel beim Training
– Hundeverhalten
Die zehn häufigsten Vorurteile
Fellfarbe und Verhalten
Frühzeitig mit der Erziehung beginnen
Sozialisation
Eerste Erziehungsübungen
Körperkontakt
Zu wildes Spielen
Regeln für Zerrspiele
Können Hunde zählen?
– Unarten
Essen klauen
Andauerndes Bellen
Unsanftes Spielen
Müll inspizieren
Unsauberkeit
Erde fressen
– Angst
Angst im Strassenverkehr
Trennungsangst
Angst vom Autofahren
Stress reduzieren
– Aggression gegenüber Menschen
Der Hund mag keine Männer
Individuelles Vorgehen
Ein knurrender Therapiehund
Gewöhnung an Menschen
Zwanghaftes Bewachen
Sachen wegnehmen lassen
Futter bewachen
Ein Dominanzproblem?
– Aggression gegenüber Artgenossen
Gegenkonditionierung oder Desensibilisierung
Streitlustiger Rüde
Knurren ist erlaubt
Rüpelhaftes Verhalten I
Rüpelhaftes Verhalten II
Aggression zwischen Hündinnen
– Von Menschen und Hunden
Verhaltensforscherin Susan Friedman
Sprachforscher Steven Pinker
Ängste vor Hunden
Engagiert für Hunde
Unkonventionelle Motivation
Aufmachung:
DIN A5, 158 Seiten, Hardcover, keine Fotos, Kapitelüberschriften und Zwischenüberschriften auf jeder Seite, ausführliches Inhaltsverzeichnis, Literaturangaben nur aus eigenem Verlag, Register
Autor/in:
Jean Donaldson ist Verhaltensexpertin für Hunde, Bestseller-Autorin und Gründerin der Academy of Dog Trainers  in San Francisco, die inzwischen den Ruf eines Harvards für Hundetrainer genießt.

Autoren-Website
Blick hinein