Schreck lass nach – Der Einfluss von Stress und Angst auf Gehirn und Verhalten

Schreck lass nach“Schreck lass nach – Der Einfluss von Stress und Angst auf Gehirn und Verhalten” von Heike Westedt
Cumcane, 2013, ISBN (13) 978-3940083005, ISBN(10) 3940083003,  EUR 17,95
104 Seiten, durchgehend farbig, Paperback
Bestellung bei Amazon

Autoren-Website

Vorschau:
Erst langsam setzt sich bei uns Menschen die Erkenntnis durch, dass Tiere Gefühle haben, Angst empfinden und unter Stress leiden können. Stress und Angst lösen bei Tieren ebenso wie bei uns Menschen (auch wir sind „nur“ Tiere) körperliche und psychische Schäden aus. Auf die körperlichen Folgen soll in diesem Buch nur am Rande eingegangen werden. Vor allem geht es um den Einfluss, den Stress und Angst auf das Gehirn und das Verhalten ausüben.

Hier soll eine Brücke geschlagen werden zwischen wissenschaftlicher Forschung und dem täglichen Leben. Auf der einen Seite gibt es viele Forschungsergebnisse aus den Bereichen Tierverhalten, Angst- und Stressforschung; auf der anderen Seite treten immer mehr Probleme bei unseren Hunden auf, sie leiden unter Stress und verhalten sich häufig aggressiv oder ängstlich. Unterschiedliche Methoden und Ideologien, wie man mit diesen „tierischen“ Problemen umzugehen hat, sorgen für eine große Verunsicherung bei den Hundebesitzern. Mit diesem Buch soll der Versuch unternommen werden, die wissenschaftlichen Erkenntnisse in die tägliche Routine und regelmäßigen Übungen zu übersetzen, um so ein effektiveres Training zu ermöglichen.

Heike Westedt ist Diplom-Biologin. Sie lebt und arbeitet in der Schweiz. Ihre Tätigkeit reicht von „normalem“ Hundetraining über Verhaltensberatung von schwierigen Hunden bis hin zu Seminaren und Ausbildungen für Hundebesitzer und Hundetrainer.
Das Ziel all dieser Dinge ist die langfristige Verbesserung der Lebensqualität der jeweiligen Mensch-Hund-Teams. Um dieses Ziel besser erreichen zu können hat sie eine Weiterbildung zur Hundephysiotherapeutin abgeschlossen.

Autoren-Website

 

Tags: ,