Entspannungstraining für Hunde – Stress, Ängste und Verhaltensprobleme reduzieren

Entspannungstraining für Hunde „Entspannungstraining für Hunde  – Stress, Ängste und Verhaltensprobleme reduzieren“ von Karin Petra Freiling
Cadmos Verlag, 2015, ISBN(13) 978-3840425141, ISBN(10) 384042514X, EUR 14,95
96 Seiten, durchgehend farbig, Paperback
Bestellung bei Amazon

Autoren-Website

Entspannung beim Hund ist seit einiger Zeit in allen Sparten ein Thema. Ob dem Hund Stress genommen werden soll, an Ängsten und Aggression gearbeitet wird, oder er auch im sportlichen Bereich herunterfahren soll.

Dieses Buch bietet eine Übersicht über verschiedene Techniken und Massnahmen. Die Autorin ist TTouch-Instruktorin, folglich ist der grösste Bereich dem Tellington-Touch gewidmet. Es werden verschiedene Touches geschildert, sowie Körperbänder und ein Lernparcours. Es sind zur Verdeutlichung extra Videos entstanden, die die Technik sehr anschaulich darstellen, mit den wirklich äusserst entspannten Hunden der Autorin. Allerdings ist der im Buch angegebene Link uneintippbar, ausser du scannst mit dem Handy den QR-Code. Einfach beim Youtube „Entspannungstraining für Hunde“ eingeben macht die Sache einfacher ;-)

Bei den Tellington-Techniken wurde auch an den wahrscheinlich mitaufgeregten Menschen gedacht und es werden ein paar Griffe geschildert, seine eigene Aufregung in den Griff zu bekommen. Hier wird auch auf die eigene innere Einstellung eingegangen. Dass man eher darauf fokussieren sollte, was man haben möchte und nicht, was man nicht haben möchte. Der bekannte lila Elefant, an den man NICHT denken soll :-)

Ein ebenfalls grösseres Kapitel gehört dem Thema Ernährung. Hier steht der viel zitierte Spruch, bezogen auf Pferde natürlich, „Den sticht doch der Hafer“, für die Grundidee dahinter. Denn so ist es auch beim Hund. Die Art der Nahrung kann sich erheblich auf sein Verhalten auswirken. Hier wird die These aufgestellt, dass frisches Futter immer besser ist als verarbeitetes und es werden praktische Tipps zur Frischfütterung gegeben. Es werden einige Lebensmittel aufgezählt, die als Anti-Stress-Nahrung bezeichnet werden und du findest dazu ein paar Rezepte.

„Das Gegenteil von Gelassenheit ist der Stress“. Den Ursachen von Stress und seinem Einfluss auf den Körper wird nachgegangen. Dazu gehört auch hormoneller Stress und die Erfahrung der Autorin ist, dass eine Kastration sich je nach dem auf Stress positiv auswirken kann. Nicht als alleinige Lösung, aber im Einzelfall eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Hund trainieren zu können.
Ein grosser Stressor ist die Angst. Hier soll der Leser einmal die körperliche Haltung eines ängstlichen Hundes einnehmen und spüren, wie er sich dabei fühlt.
Am Ende des Kapitels werden die Calming Signals (Beruhigungssignale), wie Turid Rugaas sie ursprünglich geschildert hat, erläutert.

Das Clickertraining wird ebenfalls für mehr Gelassenheit eingesetzt. „Weil es über die Freude und Motivation, die es bewirkt, Einfluss auf das Hormongeschehen im Körper nimmt, ist es gerade für gestresste Tiere sehr zu empfehlen“. Ein schneller Einstieg wird geschildert, dabei auf weiterführende Literatur und praktisches Erlernen hingewiesen. Es werden verschiedene Übungen trainiert, wie „auf die Decke gehen“, schwierige Dinge schönclickern und auch der „“Click für Blick“, der in meinem persönlichen Repertoire ganz wichtig ist, fehlt nicht.

In einem kurzen Abschnitt wird Entspannung unter Einbeziehung akustischer, physischer und olfaktorischer Hilfsmittel konditioniert und der Leser sieht, wie einfach so etwas durchgeführt werden kann.
Abschliessend werden Auswirkungen von Farben, pflanzlichen Mitteln, Bachblüten und Aromaölen erklärt, mit denen die Autorin gute Erfahrungen gemacht hat.

Fazit:
Jeder Leser kann aus dem Buch einen Teil für sich mitnehmen und umsetzen. Es ist gut verständlich und die eingestreuten Fallbeispiele machen es lebendig. Besonders für Einsteiger zu empfehlen.

 

Autor/in:
Karin Petra Freiling ist Diplombiologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, NLP-Master, TTouch-Instructor, Hunde-Physiotherapeutin und Gesundheitsberaterin der Reformhaus-Fachakademie. Sie arbeitet seit vielen Jahren mit schwierigen Hunden und gibt Seminare für Hundebesitzer und Nichthundehalter im gesamten deutschsprachigen Raum.

Autoren-Website